FREE MUMIA and the rest will follow!!!

Download Soli-CD 4 MUMIA ABU JAMAL!!!

MumiaCDfront01

Songlist:
1.Mumia Abu Jamal – This is…
2.The Unbound Allstars – Mumia 911
3.Rotes Haus feat. Darnell Summers – Move for Mumia
4.Saul Williams – Freestyle
5.KRS One feat. Channel Live – Free Mumia
6.Rap Anarchists – Penintentiary Breaks II
7.DJ Green Lantern feat. Immortal Techniques & Dead Prez – Impeach the president
8.Kanye West – George Bush doesn‘t care about black people
9.The Coup feat. Dead Prez – Get up
10.Public Enemy feat. Paris – Can‘t hold us back
11.The STOP Movement – Dear Mr. President
12.J Boogie – You‘re murdera
13.Damian ‚Junior Gong‘ Marley – More Justice
14.Natty Remo feat. Jah Breeze – Wrong Babylon
15.??? – Any type war
16.Esthetics of Resistance – Free Mumia (and the rest will follow)
17.Nex Millen – Mumia speeches
18.Raggabund – Ganjatherapie

Free Mumia and the rest will follow
Revolutionary HipHop & Dancehall Selection (compiled by Meckie MesserMuzak)

Download: http://rapidshare.com/files/62286254/Free_Mumia_and_the_rest_will_follow.zip

BONUSTRACKS:
Chrystal Method feat. Mumia – AmeriKKKan Way.mp3
http://rapidshare.com/files/64358578/Chrystal_Method_feat._Mumia__-_AmeriKKKan_Way.mp3

Atzlan Underground feat.Ward Churchill – Real AmeriKKKan History Mixdown.mp3
http://rapidshare.com/files/64358309/Atzlan_Underground_feat._Ward_churchill_-_real_amerikkan_history_mixdown.mp3

Psycic TV feat. Jello Biafra – Defiance Pledge mix.mp3
http://rapidshare.com/files/64357534/Psycic_TV_feat._Jello_Biafra_-_defiance_pledge_mix.mp3

____________________________________________________________________________________________

Wer ist Mumia Abu-Jamal?

Mumia Abu-Jamal ist ein schwarzer politischer Gefangener im US-Todestrakt, aber nicht nur das. Er ist „Journalist, Ehe-mann, Vater, […] politischer Aktivist, Revolutionär und Humanist“ (Assata Shakur), der vor fast 25 Jahren in einem rassistischen Prozess zum Tode verurteilt wurde.

Ein kleiner Rückblick
Das politische und gesellschaftliche Wirken des Journalisten und ehemaligen Black Panther war der Polizei lange ein Dorn im Auge, denn Mumia war bekannt dafür, dass er als „Stimme der Stimmlosen“ und Kritiker von Polizeiübergriffen auftrat.

So auch am 9. Dezember 1981: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde der Fahrer des angehaltenen Wagens Billy Cook, Mumias Bruder, von dem Polizeibeamten Faulkner zum Aussteigen aufgefordert und kontrolliert. Officer Faulkner schlug im Zuge dessen mit einer Stabtaschenlampe auf den Kopf Cooks. Diese Auseinandersetzung wurde von Mumia Abu Jamal beobachtet, der zufällig in seinem Taxi am Vorfallort vorbeikam. Mumia hielt an und rannte auf den Polizeibeamten und seinen Bruder zu. Der weitere Hergang ist unklar. Fest steht, dass Officer Faulkner von einem Schuss in den Rücken getroffen wurde und danach einen Kopfschuss ins Gesicht erhielt, an welchem er kurze Zeit nach dem Vorfall starb.
Mumia selbst wurde von Polizisten in die Brust geschossen und schwer verletzt.

In der Folge wurde dem in Polizeikreisen bekannten und nicht gerade geliebten Mumia Abu Jamal ein Mord angehängt. Das Verfahren wurde vom rassistischen Richter Sabo, einem früherem Sheriff sowie Mitglied der Polizeigewerkschaft „Fraternal Order of Police“ geleitet. Ihm zur Seite stand eine „weiße“ Jury. 1982 folgte das Urteil der Geschworenen: Todesstrafe.

Wie Mumia Abu-Jamals WahlverteidigerInnen, die ihn seit 1992 vertreten, nachgewiesen haben war dieses Urteil nur möglich, weil die Polizei belastende Aussagen erpresst hatte.

Von Anfang an waren RichterInnen, StaatsanwältInnenschaft, Polizei und Bürgermeister Rizzo von der Schuld Mumias „überzeugt“. Obwohl die AnwältInnen mittlerweile alle „Beweise“ für seine Schuld widerlegt haben, war es bis heute nicht möglich seine Freilassung zu erreichen. Mit dem nun gefassten Entscheid des Bundesgerichts zur Aussetzung der Hinrichtung ist die Chance auf die Wiederaufnahme des Verfahrens gestiegen. Aber auch weiterhin wird viel vom weltweiten Widerstand gegen die Todesstrafe und für die Freiheit Mumias abhängen.

Der Widerstand gegen das manipulierte Verfahren und für die Freiheit Mumias Abu Jamals hat mittlerweile für großes Aufsehen gesorgt und Mumia weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht. Der internationale Protest von Außen dringt in die Mauern ein und die Isolation in der Zelle wird immer wieder ein Stück weit durchbrochen.
Doch wer ist der Mann mit den Dreadlocks, der ruhigen und warmen Stimme, die durch nichts aus der Ruhe zu bringen scheint, wirklich? Was hat ihm den Hass des Establishments, der herrschenden Klasse und der Pigs, wie sie in den 60er bezeichnet wurden, eingebracht? Und was erfüllt Mumia Abu-Jamal auch nach über 20 Jahren hinter Gittern heute immer noch mit Leben?

Mumia’s Geschichte :
Seit Ende der siebziger Jahre hat Mumia Abu Jamal in Philadelphia als Radiojournalist gearbeitet. Er machte sich einen Namen als unerbittlicher Kritiker der Stadtpolizei von Philadelphia, deren rassistische und brutale Übergriffe gegen Afroamerikaner und andere ethnische Minderheiten er immer wieder öffentlich scharf verurteilte. Er wurde zum Präsidenten der Association of Black Journalists in Philadelphia gewählt, ist mit Peabody Award für besondere journalistische Leistungen ausgezeichnet worden und wurde von der Presse als „the voice of the voiceless“ (Die Stimme derjenigen, die sich kein Gehör verschaffen können) bezeichnet.
Mumia Abu Jamal (Geburtsname Wesley Cook) wurde im April 1954 geboren. Im Alter von 14 Jahren nahm er an einer Protestdemonstration gegen den damaligen rassistischen Gouverneur von Alabama und Präsidentschaftskandidaten der Republikaner George Wallace teil. Er wurde von der Polizei misshandelt und in Haft genommen. Diese Erfahrung brachte ihn zur Black Panther Party. Ein Jahr später gründete er mit politischen Gesinnungsgenossen den Ortsverein der Black Panthers in Philadelphia und avancierte zu dessen Pressesprecher.
Später wurde er in die Redaktion der Parteizeitung nach Oklahoma berufen. Wegen dieser politischen Aktivitäten setzte das FBI Mumia Abu Jamal im Jahre 1970 auf den politischen Sicherheitsindex und begann damit, Mumia zu beschatten und alle seine Aktivitäten zu überwachen. Bis zu seiner Verhaftung im Dezember 1981 wegen des angeblichen Polizistenmordes war Mumia nicht nur nicht vorbestraft, sondern trotz der ständigen Überwachung durch das FBI hatte man ihn nicht ein einziges Mal einer ungesetzlichen Handlung beschuldigen können. Aus seiner Akte beim FBI geht hervor, dass das FBI schon einmal versucht hatte, Mumia einen Mord anzuhängen, aber diese Sache wurde nicht weiter verfolgt, weil Mumia ein stichfestes Alibi nachweisen konnte.
Diese Versuche des FBI sind im Rahmen seines Counter Intelligence Programms (Verfassungsschutzprogramm) zu sehen. Dieses Programm wurde von dem Direktor des FBI, Edgar Hoover, am 25. August 1967 zur Eliminierung der systemkritischen radikalen Opposition in den Vereinigten Staaten eingeführt, insbesondere der Black Panther Party und aller Gruppierungen oder Einzelpersonen, die das FBI als linksradikal einstufte. Das Programm umfasste solche Maßnahmen wie Mordanklagen mit gefälschten Beweismitteln, Herbeiführung von „Verkehrsunfällen“ und sogar Morde in staatlichem Auftrag. In den ersten drei Jahren des CoIntelPro des FBI wurden 31 Führer der Black Panther durch die Polizei getötet und über tausend inhaftiert.

Warum diese Soli-CD ?
Weil Mumia, sein Leben und sein „Fall“ uns wichtig ist. Es geht um das Leben eines Menschen der sein Leben lang gegen Rassismus und Krieg – für Freiheit und Gerechtigkeit kämpft. Ob früher draussen auf der Strasse und in Redaktionsbüros, ob mit dem was er heute zu schreiben und zu sagen hat.
Einige von uns sammeln schon seit gut 15 Jahren Unterschriften, verteilen Informationen, organisieren Veranstaltungen, beteiligten sich an Demonstrationen und Soli-Projekten. Und wir alle wollen diesen Kampf für Mumias Leben gewinnen.
Um auf der gerichtlichen Ebene voran zu kommen, braucht Mumia Geld für Anwälte und da Menschen die konsequent für Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen keine superreichen Sponsoren finden, ist es an uns, wie an vielen anderen Kohle zu sammeln, damit Mumia eine Chance hat. Deshalb geht der Erlös der CD vollständig an MUMIA, seine Anwälte usw..
Weitere Info’s auch zum momentanen Stand des Verfahrens und der internationalen Soliarbeit für Mumia in folgenden Links:

http://www.beatclub-kl.de/index.php?id=mumia
http://www.das-mumia-hoerbuch.de
http://www.freiheitfuermumia.de/
http://www.labournet.de/solidaritaet/mumia/index.html
http://www.stimmenfuermumia.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Mumia_Abu-Jamal
http://www.mumia.org/freedom.now/
http://www.jungewelt.de/archiv/index.php?search=Suchen&and=mumia&x=1&y=2
http://www.nadir.org/nadir/aktuell/schwerpunkte/mumia.html

Zu den Downloads:
SoliCD und Download widerspricht sich eigentlich, aber die Compilations für Mumia und auch die BaaderMeinhofMuzak-Zusammenstellungen können Möglichkeiten sein die SoliArbeit zu ergänzen.
Mein Vorschlag: Wenn ihr meine Compilations meint für eure SoliArbeit gebrauchen zu können ladet euch diese runter, brennt sie auf CD’s und legt sie auf eure Büchertische und beschallt eure Veranstaltungen. Klar ist, dass die Kohle, die dadurch reinkommt an die Konten, der jeweiligen Projekte ( bei Mumia z.b. Anwaltskostenhilfe ) gehen sollte.
Ausserdem wäre es nett, wenn ihr mir bescheid geben würdet wo und wie ihr die CD’s an die Menschen bringt od. bringen wollt und wie sie ankommen.

Solidarität zur Waffe machen – Tanzen und Siegen!!!


8 Antworten auf „FREE MUMIA and the rest will follow!!!“


  1. 1 Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal 16. Oktober 2007 um 13:26 Uhr

    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!
    HdD
    Greifswalderstr.4
    10405 Berlin

    Hallo Carsten,

    tolle Sache mit deiner Soli CD.
    Leider verweigert deine e-mail die Annahme unserer Post, also schreiben wir dich hier an.

    Wir verbreiten dein Projekt wie folgt weiter:

    Mumia Soli CD zum Herunterladen

    http://meckiemessermuzak.blogsport.de/2007/10/10/free-mumia-and-the-rest-will-follow/

    MeckieMesserMuzak informierte uns über sein Mumia Soli-Projekt, was wir hiermit vorstellen:

    Ich habe ne Mumia-SoliCD zusammengestellt
    und auf meinen Web-Blog gestellt. Hier der Link:

    http://meckiemessermuzak.blogsport.de/2007/10/10/free-mumia-and-the-rest-will-follow/

    Warum diese Soli-CD ?
    Weil Mumia, sein Leben und sein „Fall“ uns wichtig ist. Es geht um das Leben eines Menschen der sein Leben lang gegen Rassismus und Krieg – für Freiheit und Gerechtigkeit kämpft. Ob früher draussen auf der Strasse und in Redaktionsbüros, ob mit dem was er heute zu schreiben und zu sagen hat.
    Einige von uns sammeln schon seit gut 15 Jahren Unterschriften, verteilen Informationen, organisieren Veranstaltungen, beteiligten sich an Demonstrationen und Soli-Projekten. Und wir alle wollen diesen Kampf für Mumias Leben gewinnen.
    Um auf der gerichtlichen Ebene voran zu kommen, braucht Mumia Geld für Anwälte und da Menschen die konsequent für Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen keine superreichen Sponsoren finden, ist es an uns, wie an vielen anderen Kohle zu sammeln, damit Mumia eine Chance hat. Deshalb geht der Erlös der CD vollständig an MUMIA, seine Anwälte usw..

    Zu den Downloads:
    SoliCD und Download widerspricht sich eigentlich, aber die Compilations für Mumia und auch die BaaderMeinhofMuzak-Zusammenstellungen können Möglichkeiten sein die SoliArbeit zu ergänzen.
    Mein Vorschlag: Wenn ihr meine Compilations meint für eure SoliArbeit gebrauchen zu können ladet euch diese runter, brennt sie auf CD’s und legt sie auf eure Büchertische und beschallt eure Veranstaltungen. Klar ist, dass die Kohle, die dadurch reinkommt an die Konten, der jeweiligen Projekte ( bei Mumia z.b. Anwaltskostenhilfe ) gehen sollte.
    Ausserdem wäre es nett, wenn ihr mir bescheid geben würdet wo und wie ihr die CD’s an die Menschen bringt od. bringen wollt und wie sie ankommen.

    Solidarität zur Waffe machen – Tanzen und Siegen!!!

    Bedienungsanleitung zum Herunterladen:

    1. wenn ihr den RAPIDSHARE-Link gedrückt habt und die Seite erscheint
    runterscrollen und bei „bitte den Download-Typ wählen“ auf das FREE drücken.

    2. wieder runterscrollen, die angegebene „Download via“-Einstellung so
    belassen und wie aufgefordert die dargestellten vier Buchstaben in das
    darunterliegende Kästchen eintragen.

    WICHTIG: lasst euch nicht von dem darunterstehenden Tarifkasten
    irritieren (einfach ignorieren). Wenn ihr vorher alles richtig gemacht
    habt (d.h. den FREE-Kasten gedrückt habt) kannst du direkt mit dem
    Download beginnen, ohne was zu bezahlen.

    3. Den „Download via“-Knopf drücken, einen Platz auf der Festplatte
    angeben und runterladen.

    4. Der Download kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Mit einem bisken
    Geduld habt ihr es dann gepackt.

    Das Solikonto für Mumias Anwälte ist:

    Das Konto des Bremer Internationalen Verteidigungskomitees, IVK unter dem Stichwort/Verwendungszweck „Verteidigung“ zu überweisen:

    Archiv92/Sonderkonto Jamal
    S.E.B. Bank Bremen
    Konto-Nr. 100 8738 701
    BLZ 290 101 11

    bei Überweisungen aus anderen Ländern:
    IBAN DE78 2901 0111 1008 7387 01 – BIC: ESSEDD5F290

    Wenn ihr auch der Kampagne für Mumias Freiheit in Deutschland Kohle zukommen lassen wollt:

    Spenden können an folgendes Konto unter dem Stichwort/Verwendungszweck „Freiheit für Mumia“ überwiesen werden:

    Mumia Abu-Jamal e.V.
    Sparkasse Heidelberg
    Konto-Nr. 9081798
    BLZ 67250020

    ----------------------

    Wir werden die auf jeden Fall für unsere Infotische brennen, sie für 5 Euro anbieten und dann mal sehen.
    Wir denken, daß wir 50/50 für Anwälte/Mumia-Kampagne von dem Erlös machen.
    Findeste das ok?
    Viele Grüße vom Berliner Mumia-Bündnis

  2. 2 frusip 17. Oktober 2007 um 16:21 Uhr

    Warum taucht denn hier bloss die durchgeknallte
    MOVE Sekte nicht auf deren Anhänger Mumia war
    und ist?

  3. 3 MeckieMesserMuzak 18. Oktober 2007 um 11:44 Uhr

    hi, du kommst dir wohl ungeheuer investigativ vor, mit deiner anspielung auf move.
    ich denke, die leute, die sich mit mumia auseinandergesetzt haben, kennen auch diese seite von ihm. denjenigen, die das noch nicht getan haben, seinen die bücher von ihm bzw. über ihn empfohlen.

    martin luther king war baptist, george w. bush ist evangelikaler, mumia war bei move – dass sind für mich alles als atheist alles durchgeknallte sekten.

    um solidarität aufbauen zu können geht es für mich darum zu sehen was ein mensch TUT, nicht was er glaubt.

    an move und in waco hat mensch sehen können wie der amerikanische staat mit staatsfeindlichen (religiösen) vereinigungen umgeht (belagern und töten), obwohl sie sich in punkto scientology und aktuell am beispiel dalai lama als verteidiger der religionsfreiheit darstellen. deshalb mache mich nicht gemein mit diesen religiösen gruppen , wenn ich dies anspreche.
    bei mumia ist es ebenfalls so: es geht um staatlichen rassismus, todesstrafe und die politische verfolgung eines menschen, die im alter von 15 jahren anfing (eintritt in die black panther party) und jetzt seit über 20 jahren in einer todeszelle fortgeführt wird.

    allen ernstes: die move-geschichte (vorwürfe von „schwarzem rassismus“ bis homophobie) ist für mich, genauso wie die hipness-kritik(schwarzer mann mit dreadlocks usw.), eine ausrede dafür,im sessel sitzen zu bleiben, während mumia kämpft und andere versuchen solidarisches handeln aufzubauen.

    hauptsache, mensch fühlt sich intellektuell überlegen und voll pc.

    ciao

  4. 4 frusip 18. Oktober 2007 um 12:51 Uhr

    „um solidarität aufbauen zu können geht es für mich darum zu sehen was ein mensch TUT, nicht was er glaubt.“

    Und sein durchgeknalltes MOVE Weltbild hat er natürlich
    immer für sich behalten? „um solidarität aufbauen zu
    können“ muss man halt auch mal einiges unterschlagen.

    Du feierst Abu Jamal hier ab; du hast einen ganzen Absatz
    über seine Geschichte… aber auch nur für eine _Nennung_
    von MOVE reicht es nicht? Ist diese Sekte denn irrelevant
    für Mumias Weltbild oder Politik?

    Klar, wer Antiemanzipatorisches wie Homophobie,
    verdammte Empfängnisverhütung, Personenkult
    oder „zurück auf den Baum“ Weltanschauung kritisiert
    will sich nur „intellektuell überlegen“ vorkommen…
    Gepaart mit dem Vorwurf „wer uns kritisiert will nur
    im Sessel sitzenbleiben“ hebt die Bewegungsmeierei
    ab.

  5. 5 MeckieMesserMuzak 18. Oktober 2007 um 13:43 Uhr

    okay, erstens hab ich keine ahnung aus was für texten von mumia du „Antiemanzipatorisches wie Homophobie, verdammte Empfängnisverhütung, Personenkult oder “zurück auf den Baum” Weltanschauung“ heraugelesen hast, bis auf ein paar beiträge won „es lebe john afrika“ od. so druntersteht.
    andererseits ist das ne sache der wahrnehmung. ich persönlich habe mich u.a. du die panthers u. (achtung,ganz böse) malcolm X politisiert. dabei ging es um die auseinandersetzung mit staatl. u. gesellschaftl. verankerten rassismus und eine gemeinsame antikoloniale bzw. antiimperialistische perspektive zu entwickeln…und entwickeln heisst,
    1. nach gemeinsamen anknüpfungspunkten suchen UND
    2.sich mit widersprüchen SOLIDARISCH auseinanderzusetzen.

    ich weiss nicht, wie du das machst. aber um solidarität zu schaffen schreibe ich nicht von vornherein einen absatz über die widersprüche, die mensch zur person od. denkanschaung hat. wenn sich menschen angesprochen fühlen, sich genauer informieren ist genug platz um auch darüber zu diskutieren.

    ein grosses ABER oder die in mode gekommene vorabdistanzierung wirst du von mir nicht bekommen.

    ciao

  6. 6 Hanna 07. November 2007 um 13:25 Uhr

    Hallo Fursip, wie definierst du Anhängerschaft?

    Mumia hat sich für Move aus einem ganz wichtigen Grund in den späten 70ern engagiert: Sie wurden in der Öffentlichkeit Pennsylvenias zum Abschuß freigegeben und danach ja auch etliche von ihnen von der Polizei umgebracht.
    Mumia war einer der ganz wenigen Journalisten, die Polizeigewalt auch immer Polizeigewalt genannt haben.
    Das er deswegen massiv z.B. vom Bürgermeister von Pennsylvenia öffentlich bedroht wurde, ist umfassend dokumentiert.
    Im aktuellen Film „In prison my whole life“ von William Francome gibt es ein interessantes Interview mit Mumias Journalistenkollege Linn Washington, der erklärt, wie Mumia durch seine Beschäftigung mit MOVE sich denen verbunden fühlte.
    Er war aber nie Mitglied dieser Gruppe.

    Hallo MeckieMesserMuzak,

    das Mumia religiös eingestellt sei, hätte ich gerne mal mit Textzitaten von ihm belegt. Ich glaube, das Meiste gelesen zu haben, kenne aber nichts, was darauf hindeutet.

    Hallo Alle,

    Mumia hat in seinem Leben schon eine Menge absurder Anschuldigungen erhalten. Der Mord, wegen dem er verurteilt wurde, ist ihm nie bewiesen worden. Als aktuelle Empfehlung sei hier auf „Wettlauf gegen den Tod“, Michael Schiffmann, Promedia 2006 oder die gleichnamige sprechende Broschüren-CD( http:/www.mumia-hoerbuch.de )
    verwiesen.
    Mumia sitzt jetzt fast 26 Jahre im Knast. Die meisten davon im Todestrakt. Im SCI Greene lebt er auf 7qm ohne Tageslicht, wochentags hat er 2 Stunden Umschluß.

    Ich fahre am Samstag, den 8.12.2007 nach Berlin. Dort findet um 14 Uhr eine Kundgebung vor der US-Botschaft statt:

    Freiheit für Mumia Abu-Jamal!
    Freiheit für Leonard Peltier!
    Abschaffung der Todesstrafe weltweit!

    Ich hoffe, dass viele Andere das auch machen.

    Grüße Hanna

  7. 7 Hanna 07. November 2007 um 13:47 Uhr

    Hallo MeckieMesserMuzak,

    auf http://de.indymedia.org/2007/10/197114.shtml?c=on#c460477
    gibt es auch einen Artikel Kommentare zu deiner compilation.

    Gruß von Hanna

  8. 8 Vanillestäbchen 09. November 2007 um 18:34 Uhr

    Klasse Sache, danke für die gute Idee und die Initiative. Mache zwar keine Infoarbeit, habe die CD aber für mich und für einen Freund runtergeladen und das war mir auch einen Zehner an die Verteidigung wert. Herzliche Grüße.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: