Archiv für Oktober 2009

Heute Abend in KL

bender03.jpg

ab 21Uhr
Kein Eintritt

……….bis dann!

K#town AfroReggaeParty, 7.11.2009

afroreggae.jpg

07.11.09, 21:00 Uhr

Reggae, Dancehall, Soca & African Muzak

feat.
Island Refreshers
MeckieMesserMuzak
& special Guests

Cafe International
Rich. Wagnerstr. 53 / Kaiserslautern

Wegbeschreibung: Rich. Wagnerstr. /Ecke
Weberstr.

Eintritt: 4.-
Bier: 2,50.-

ab 18 J.

Diese Party ist eine Co-Produktion mit „jimbam promotion“, einem Veranstalter aus der afrikanischen Community in K‘town. Ein COME TOGETHER der besonderen Art. Schon vor 2Jahren, als die Location noch „Marmaris“ hies, hatten wir schonmal dort abgefeiert. Ich hoffe, daß auch diesmal wieder einige Menschen aller Länder und Nationalitäten zusammenkommen um gemeinsam abzufeiern.

Euer MeckieMesserMuzak

…und hier als Appetizer ein Auftritt der Island Refreshers aus dem Rude7/Mannheim:

Links:
www.islandrefreshers.de/
www.myspace.com/islandrefreshers

CORNADOOR „Live @ K#town“, 30.10.2009

b&w03.jpg 30.10.2009
22:00@Black & White Reggae Night, Kaiserslautern

feat.:
Cornadoor
ZeroZeroSoundbwoys
MeckieMesserMuzak

Eintritt: 6.- Euro
Bier: 2,50.-
(nach längeren Verhandlungen ist es uns gelungen den Bierpreis runterzuhandeln. Jetzt gibts 0,3er flaschbier für 2,50.- Euro. Viele haben sich über den alten faßbierpreis
von 4.-Euro a‘ 0,4l. aufgeregt. wir hoffen, dass ist nun ein erträgliches angebot. mehr ist beim clubbesitzer nicht rauszuholen.)

SOUND QUAKE MUSIC PRESENTS:
Cornadoor ist ein junger und talentierter Reggae Künstler aus Bielefeld / Germany.
„Reggae war immer da!“ Dank der umfangreichen und gut sortierten Plattensammlung seines Vaters wurde Cornadoor schon in frühester Kindheit mit dem Reggaevirus infiziert. Mehrere
längere Reisen nach Trinidad & Tobago sowie Jamaica, zunächst mit seinen Eltern und später auch alleine, festigten sein Interesse an der Musik. Außerdem erhielt er dort einen tiefen Einblick in die karibische Kultur und das alltägliche harte Leben, welches auf den vermeintlich paradiesischen Inseln stets voller Gegensätze ist. Die Erlebnisse und Eindrücke bilden bis heute die Inspirationsquelle für seine Texte und Musik. Mit kurzen Gast-Auftritten im Set von Sound
Quake auf dem Summer Jam 2008 sowie dem Bersenbrücker Reggae Jam präsentierte sich Cornadoor zum ersten Mal dem Reggae Publikum und hinterließ mit seinem frischen Style sofort einen bleibenden Eindruck. Die Zusammenarbeit zwischen Cornadoor und Sound Quake wurde intensiviert und so passte es, dass Cornadoor der erste gesignte Künstler auf dem neuen Sound Quake Label wurde. Zusammen begab man sich ins Studio und nahm die ersten Songs auf internationalen und eigenen Riddim Produktionen auf.

Sein erster Song “Long Road“, der sich auf der CD der RIDDIM Oktober Ausgabe 2008 befindet, schlug nicht nur bei der deutschen Reggae Massive ein wie eine Bombe und es scheint, als ob er inhaltlich und musikalisch den Nerv vieler traf. Mit eingängigen Melodien besingt Cornadoor den harten und steinigen Weg eines jeden und geht mit gutem Beispiel voran,
niemals aufzugeben und stets sein Ziel vor Augen zu behalten. Im November 2008 erschien dann schließlich seine erste offizielle Single “Here I Am“ auf dem Sound Quake Label und lieferte den Titel Track zu der folgenden “Here I Am Riddim Selection mit weiteren Künstlern aus der ganzen Reggae Welt. Auch “Here I Am“ stand dem Erfolg von “Long Road“ in nichts nach und kletterte sogar an die Spitze der Deutschen Reggae Charts.

Die Reggae Massive dankte Cornadoor für den frischen Wind, den er in die heimischen Dancehalls gebracht hat, mit der Krönung zum “Best National Newcomer 2008“ im Leserpoll des RIDDIM Magazins. 2009 wird ein weiteres spannendes Jahr für Cornadoor. Einige neue Veröffentlichungen stehen schon bereit und er wird sich auf eine lange Reise durch Europas Dancehalls, Konzert und Festivalbühnen machen…

Weitere Informationen, Tour-Dates, Soundfiles und Videos gibt es hier:
www.cornadoor.com
www.myspace.com/cornadoor
www.reverbnation.com/cornadoor
www.youtube.com/cornadoor
www.zerozerosound.de

K.o.K.roaches lebt: Kulturverein für ein Zentrum in Kaiserlautern gegründet!

kok01.jpg Am Nachmittag des 4.10.2009 hat sich endlich der K-o-K-roaches Kulturverein gegründet: „Kultur ohne Kommerz, Kaiserslautern e.V.“

Rund 20 Leute haben sich an diesem windigen und herbstlichen Sonntag Mittag in KL-Mitte zur Gründungs-veranstaltung zusammengefunden.

Es war eine tolle Mischung aus interessierten Leuten da und allen Anwesenden war klar: „Wir wollen und brauchen auch in Kaiserslautern endlich ein Kulturzentrum in dem Platz für ein breites, lebendiges und nichtkommerzielles Kulturangebot ist. Ein Platz für lebendige Begegnungen, für Kunst Kultur und freie Bildung.“ Es war auch klar, dass wir keine Konkurrenz für andere Vereine sein wollen, sondern dass wir ein Netzwerk brauchen, in dem sich verschiedene Gruppen und Vereine ergänzen und unterstützen.

Ausdruck dessen war, dass Mitglieder vom Kulturkollektiv e.V., dem Skateboardverein Kaiserslautern e.V., der Jugendvertretung KL und weiteren kultuinteressierten Einzelpersonen. der Einladung zum Gründungstreffen gefolgt waren. Von allen Seiten wurde Gründung des neuen Vereins begrüsst und erste Schritte zu einer zukünftigen Zusammenarbeit auf den Weg gebracht.

Monatelang wurde an der Satzung und am Selbstverständis gebastelt und gefeilt. Es mussten noch „SpezialistInnen“ konsultiert und kleinere Veränderungen vorgenommen werden, bis die Satzung so war, dass sie die Bedingungen des Finanzamtes auf Gemeinnützigkeit erfüllt und trotzdem die Vorstellung von gleichberechtigten Strukturen (auch innerhalb eines Vereins) in dem ganzen bürokratischen Wust, nicht auf der Strecke bleibt.

Aber: Die Arbeit hat sich gelohnt. Es wurde eine gute Satzung ausgearbeitet und die Mitglieder können sich jetzt auf das wesentliche konzentrieren: der Arbeit für ein alternatives Kulturzentrum.

„Der Verein ist jetzt gegründet – die „eigentliche“ Arbeit kann beginnen. Wir sind froh, dass wir es schon einmal soweit geschafft und hoffen, dass der „Wind der progressiven, kulturellen und künstlerischen Veränderung“ Kaiserslautern mal so richtig durchpustet.“

Quelle: : kokroaches.blogsport.de

K.o.K.-roaches – Eine Legende wird Kulturverein

Viele dachten schon wir wären tot – doch wer sich ein wenig mit Schaben auskennt, weiß: Kakerlaken sind nicht tot zu kriegen

Seit den frühen Neunzigern gibt es es in Kaiserslautern die Gruppe K.o.K-roaches: Eine Gruppe von „ortsansässigen“ Menschen, denen das kulturelle Angebot in Kaiserslautern nicht ausreichte, bzw. zu kommerziell und einseitig „mainstreammäßig“ ausgerichtet war. Es gab diverse verschiedene kulturelle und politische Veranstaltungen unter dem Label K.o.K-roaches und auch der legendäre Beatclub, der bis letztes Jahr im Kramladen stattfand, ging aus K.o.K-roaches hervor.

Die aktuelle Entwicklung der Stadtkultur lässt wieder einmal alle kreativen und lebendigen Menschen, die jede Menge toller Ideen haben, an räumliche Schranken stoßen. Es gibt noch immer kein alternatives Kultur-Zentrum und es gibt so gut wie keine Möglichkeiten Partys, Konzerte, Discos, Lesungen, Performances, Happenings etc in der Stadt zu organisieren.

Das wollen wir ändern ! Mit der Gründung eines Vereins wollen wir die Kräfte in der Stadt bündeln, die Interesse an einem festen und gemeinsamen Raum für allerlei alternative Kulturveranstaltungen haben.

Quelle: kokroaches.blogsport.de

Mehr auf dem Vereinsblog: kokroaches.blogsport.de

Die wichtigsten Infos:
K.o.K-roaches: Die Satzung
K.o.K-roaches: Selbstverständnis




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: